Der Mensch wurde mit Stiefeln geboren. Geschichte und Charakter eines Schuhs, der nie aus der Mode kommt

Aus Leder oder Wildleder, fast kniehoch oder fest am Knöchel, mit oder ohne Ferse. Der Herrenstiefel hat tausend Gesichter. Ein vielseitiger, aber immer bequemer Schuh, der nie aus der Mode kommt. Dies ist das Erfolgsgeheimnis und seine lange Geschichte, die mit dem Altsteinzeitalter beginnt, die Lager alter Soldaten durchquert und den Felsen der Beatles erreicht.

Die Geschichte der Stiefel vom Paläolithikum bis zu den Beatles

Der Boot war schon immer Herrenschuhe schlechthin. Seine Geschichte hat so alte Wurzeln, dass eine Aussage möglich ist, die paradox erscheint, aber stattdessen wahr ist: Mann wurde mit Stiefeln geboren, fast. Kann man sich andererseits einen schützenderen und bequemeren Schuh als einen Stiefel vorstellen? Ein ganz besonderer Schuh, der Fuß und Wade umschließt. Hier weil, schon aus der AltsteinzeitDie Männer begannen, ihre Beine vom Fuß bis knapp unter das Knie mit Tierhäuten zu verbinden. Diese primitiven Schuhe sind robuste Vorfahren von Stiefeln und vor der Härte des Bodens und der Kälte geschützt.

Der Mann wurde dann mit Stiefeln geboren und ging dann weiter darauf. Die wichtigsten Völker der Antike haben immer gezeigt, dass sie Stiefel lieben. Die sumerischen Soldaten trugen sie, die in vielen Reliefs Mesopotamiens vertreten waren und Jahrhunderte später von den alten römischen Gladiatoren und griechischen Führern nachgeahmt wurden. Gerade das militärische FeldTatsächlich war es immer das Lieblingstheater für die Entwicklung des Stiefels, des Kampfschuhs schlechthin.

Der Übergang vom Militärschuh zum trendiger Schuhstattdessen fand es ab statt Hälfte 1800. Das Verdienst ging nach den zuverlässigsten historischen Rekonstruktionen an den vertrauenswürdigen Schuhmacher der Königin Victoria, Souverän des Vereinigten Königreichs. Mit einem so berühmten Sponsor war der Erfolg garantiert. Es ist kein Zufall, dass Stiefeletten jahrzehntelang das beliebteste Schuhwerk waren Aristokraten Europas. Sie blieben bis zum Ersten Weltkrieg im Zentrum der Herrenmode, dann wurden sie für eine Weile beiseite gelegt. Es dauerte jedoch nicht lange, bis sie wieder im Rampenlicht standen: In den 60er Jahren wurden sie zum Schuh der neuen Generationen auf der Suche nach Freiheit, ein Symbol der Rebellion, das auch von ihnen getragen wurde Beatles.

Ein Stiefeletten für jeden Stil

Der Erfolg der Stiefel sowie ihr unbestreitbarer Komfort liegen in ihrem vielseitigen Charakter und in der Fähigkeit, sich an verschiedene elegante und sportliche Looks anzupassen. Unter den heißesten Modellen gibt es sicherlich eines, das für Sie geeignet ist!

Die zeitlosen Chelsea-Stiefel

Sie sind so berühmt, dass sie mittlerweile zum fast universellen Synonym für das Wort Boot geworden sind. Sie wurden im 800. Jahrhundert von Königin Victorias Schuhmacher erfunden. Und sie sind immer noch diejenigen, die John Lennon und Paul McCartney ausgewählt haben, um die Bühne während der Beatles-Touren zu betreten. Ihre Besonderheit ist das seitliche Gummiband, wodurch sie äußerst praktisch zu tragen sind. In seiner Sammlung von Stiefeletten, Saveone bietet eine große Auswahl an Chelsea-Stiefeln, aus Leder mit italienischer Handwerkskunst. Schuhe mit weichen und zarten Linien, aber mit einer starken Persönlichkeit.

Der temperamentvolle Chukka

Chukka ist der Name, unter dem die von Clarks entworfenen Desert Boots bekannt sind. Sie sind äußerst beliebt und vielseitig und lassen sich von den Schuhen inspirieren, die britische Soldaten in den 40er Jahren in Burma trugen. Wüstenstiefel waren leicht und bequem, damit das Militär sehr schwierigen Bedingungen standhalten konnte.

Die Sport-Biker-Stiefel und Wanderschuhe

Sportlichere Seelen können zwischen zwei Arten von Stiefeletten wählen. Biker-Stiefel sind bei Motorradfahrern am beliebtesten, während Wanderschuhe, die für Bergbegeisterte entwickelt wurden, den Formen und dem Stil von Trekkingschuhen folgen und sie jedoch an das Stadtleben anpassen.